Deutung der Zeichen

6,67  zzgl. MWSt.

Zzgl. 20% MwSt. AT

 

VOM INNEREN SINN  der Buchstaben und Zahlen

Es ist wahr: Jeder Buchstabe und jede Zahl birgt einen tiefen inneren Sinn und eine lebendige Kraft. Diese Rückerinnerung ist unglaublich spannend – gibt sie dem Leser doch ein Navy an die Hand, zum Finden der inneren Bedeutung der Zeichen – und zu sich selbst.

Die Erinnerung an die vergessene Ursprache

ist zugleich die Rückfindung zu uns Selbst.

 

220 Seiten

Download als PDF-Datei

 

Beschreibung

DEUTUNG DER ZEICHEN

VOM INNEREN SINN DER BUCHSTABEN UND ZAHLEN

Es geht in diesem Buch um den inneren Sinn der Zeichen aller Sprache, Mathematik und Geometrie, die uns zu bloß äußerlichen Symbolen wurden. Dem Verstand erschließen sich die Zahlen und Buchstaben nur als quantitative Werte, weil die geistige Erkenntnis ihrer qualitativen Bedeutung verloren ging. Ohne die Deutung des Geistes müssen diese Zeichen stumme Chiffren eines bloß zählenden, wiegenden und messenden Verstandes bleiben, dem sich ihr göttlicher innerer Sinn verhüllt. Erst das Bewusstsein des zu sich selbst erwachten Menschen wird diese Chiffren in ihrer geistigen Wirklichkeit als göttliche Geistesgabe erkennen. Diese Dechiffrierung wird uns die Zeichen immer tiefer in ihrer ursprachlichen Leuchtkraft enthüllen und unser wahres Wesen in unserer Beziehung zu Gott, dem All und der Welt erhellen. Denn die Zeichen selbst, die als Symbole das Wort, die Sprache, Mathematik, Geometrie und Musik umschreiben, sind göttlichen Ursprungs.

INHALTSVERZEICHNIS

Das Universum der Zahlen

Göttliche Mathematik
Organische Arithmetik
Die Zahl als Ordnungsprinzip der Schöpfung
Charakteranalysen der Numerologie

 

Heilige Mathematik und Geometrie

Der Goldene Schnitt
Die Fibonacci-Reihe
Phi
Eulersche Zahl `e´
Die Zahl `PI´ und der PI-Kult
Die 5 Platonischen Körper
Die Weltharmonik Metatrons
Der Baum des Lebens

 

Die Dimensionen

Der Zahlenstrahl
Der Punkt
Die 5. Dimension
Das Kosmische Koordinatenkreuz
Der kosmische Lebensbaum
Die Dimensionen der Harmonik
Zufall oder Plan?
Die Dimensionen der Super-String-Theorie

 

Der Zahlenkosmos

Die Unendlichkeit der Zahlen
Der qualtative Wert der Zahl
Die Zahl als „menschliche Erfindung“
Der Mensch als fleischgewordene Zahl

 

Die verborgene Botschaft der Zahlen

Die Beziehung von Zahl, Klang, Buchstabe und Form
Die Qualität der Zahlen
Das Ur 1 x 1
0 (Die Null) – Zahl des Alles in Allem
1 (Die Eins) – Zahl des göttlichen „Ich bin“
2 (Die Zwei) – Die Zahl des `Du´
3 (Die Drei) – Zahl der Dreieinigkeit
4 (Die Vier) – Zahl der Erde
5 (Die Fünf) – Zahl der Menschenseele
6 (Die Sechs) – Zahl der Zeugung
7 (Die Sieben) – Zahl der Vollständigkeit
8 (Die Acht) – Zahl der göttlichen Oktave
9 (Die Neun) – Zahl der Erneuerung)
10 (Die Zehn)
11 (Die Elf)
12 (Die Zwölf)
13 (Die Dreizehn)
14 (Die Vierzehn)
15 (Die Fünfzehn)
16 (Die Sechzehn)
17 (Die Siebzehn) – Primzahlen
666
Glückszahlen
Magische Quadrate und Dichtung
Die Dichtkunst

 

Die Ursprache

Das Alter der Menschheit
Die Sprache der Vokale
Die Geistesgabe
Die Sprachbegabung
Das vergessene Wort
Die Suche nach der Ursprache
Das Wort und die Sprache
Der vielfache Wortsinn

 

Der Ursprachenbaum

Äste und Zweige
Übersicht Indo-Germanischer Sprachen
Die Zweige am Baum der Ursprache
1. Iranisch (Altpersisch)
2. Armenisch
3. Indische Sprachen
4. Keltische Sprachen
5. Griechisch
6. Romanische Sprachfamilie
6. a Latein
6. b Italienisch
6. c Französisch
6. d Spanisch
6. e Portugiesisch
6. f Rumänisch
7. Albanisch
8. Germanische Sprachenfamilie
8. a Englisch
8. b Deutsch
8. c Finnisch-Ungrische Sprachen
9. Baltische Sprachen
10. Slawische Sprachen
11. Mongolisch, Chinesisch und Koreanisch
12. Ägyptisch, Aramäisch, Hebräisch und Arabisch
13. Sonderfälle
13. a Baskische Sprache
13. b Olmeken, Maya, Azteken und Inka
13. c Aborigines
Das Wurzelwerk des Sprachenbaumes
Die Nostratische Ursprache

 

Die Geschichte der Geschichten

Die Arier

Eriwan (Schinar)
Die Sintflut
Zeittafel
Der Arische Ursprung
Völkerwanderungen
Teilung der Ursprache
Aramäisch: Die Mutter aller Sprachen?
„Vater unser“ in Aramäisch

 

Die Kraft des Wortes

Die Degeneration der Sprache
Die Rückfindung zur Kraft des Wortes
Die göttliche Botschaft i. d. Elementen der Sprache

 

Die Symbolsprache der Formen

A (a) 1
B (b) 2
C (c) 3
D (d) 4
E (e) 5
F (f) 6
G (g) 7
H (h) 8
I (i) 9
J (j) 10
K (k) 11
L (l) 12
M (m) 13
N (n) 14
O (o) 15
P (p) 16
Q (q) 17
R (r) 18
S (s) 19
T (t) 20
U (u) 21
V (v) 22
W (w) 23
X (x) 24
Y (y) 25
Z (z) 26
Die Beziehung von Buchstabe und Zahl
Die Urbilder des Tarot

 

Das Ur-Alphabet

Die Rückfindung zum Urwort
Vom innergeistigen Sinn der Buchstaben
Die Bedeutung der Zeichen
Die Methodik zur Deutung der Laute
Übersicht
Vergleich der Schriftzeichen
Die Deutung der Zeichen
Deutung des Buchstabens A
Deutung des Buchstabens B
Deutung des Buchstabens G (C)
Deutung des Buchstabens D
Deutung des Buchstabens H
Deutung des Buchstabens W (V, U)
Deutung des Buchstabens S
Deutung des Buchstabens CH
Deutung des Buchstabens T (9)
Deutung des Buchstabens I, J
Deutung des Buchstabens K
Deutung des Buchstabens L
Deutung des Buchstabens M
Deutung des Buchstabens N
Deutung des Buchstabens SS, ß
Deutung des Buchstabens Y
Deutung des Buchstabens P, Ph (F)
Deutung des Buchstabens Th (Dh)
Deutung des Buchstabens Q (Kh, Ch)
Deutung des Buchstabens R
Deutung des Buchstabens SCH (S)
Deutung des Buchstabens T (400)
Q – R – S – T (Der Weg zur Vollkommenheit)

 

 

Bildernachweis

Der Autor

Literaturempfehlung